Sightseeing in Perth

24.9.2010
Heute gehört der ganze Tag wieder mir allein! Ich will nach Perth fahren und mir die Stadt ein wenig anschauen.

Vielleicht finde ich auch den australischen Automobilclub und kann mir dort ein wenig Infomaterial für meine Weiterreise besorgen. Ich fahre mit dem Vorortzug – der geht alle 20 Minuten, dauert ca. 30 Minuten und kostet gerade mal 3,70A$! Die öffentlichen Verkehrsmittel sind hier wirklich äußerst billig!
Im Bahnhof von Perth lasse ich mich erstmal bzgl. der geplanten Fahrt mit dem ‚Indian Pacific’ beraten. Ich bekomme Fahrpläne und Preistabellen, aber man kann mir nicht sagen, was die Fahrt mit einem der vielen angebotenen ‚rail passes’ kosten würde bzw. welcher davon überhaupt von den beiden großen Zuglinien ‚Ghan’ und ‚Indian Pacific’ akzeptiert werden würde. Das könnte mir nur die ‚Tourist Information WA’ sagen. Also suche ich mir einen Weg dahin – die Umgebung rund um den Bahnhof ist eine einzige Großbaustelle!

Leider werde ich in der Touristeninformation nicht klüger – die wissen nicht einmal, dass es diese Railpässe gibt! Sind ja auch nur für Touristen zu bekommen…
Also gehe ich zurück zur Bahnhofsbuchhandlung und schaue in einem der Reiseführer nach. Aber dort finde ich nur den Hinweis auf diese Bahnpässe, was sie kosten, dass man damit die großen Zuglinien während drei Monaten unbegrenzt benutzen kann und dass man gegen Aufpreis von den Sitzwagen in die Schlafwagen bzw. die Wagen der ersten Klasse wechseln kann – aber nicht, gegen welchen Aufpreis! Ich will mir aber keinen Railpass für mehrere hundert Dollar kaufen, wenn ich vielleicht den vollen Aufpreis für die Schlafwagenfahrt bezahlen muß! Und diese Fahrten nur im Sitzwagen (immerhin jeweils 3 Nächte!) wäre mir doch zu antrengend. Na ja, es wird sich wie immer auch hier eine Lösung finden…
Jetzt aber ein wenig durch die Stadt gebummelt! Ein Besuch in der alten Münze, der ältesten australischen Münzprägeanstalt, die noch in Betrieb ist, ist leider nicht sehr erfolgreich – sie ist wegen einiger Umbauarbeiten bis auf weiteres für Besucher gesperrt.
Aber es gibt ansonsten auch noch genug zu entdecken und zu sehen. Vor allem die katholische Kirche hat mir sehr gut gefallen!

Dort wurde zur Vergrößerung ein ganz moderner Bauteil zwischen die alte Kirche und das hintere Portal gesetzt. Architektonisch wunderschön gemacht! Es war auch gerade ein Orgelkonzert, das ich eine ganze Weile genießen konnte! Überall innen in der Kirche gibt es viel Überraschendes zu entdecken!



Auch hier in der Stadt sind die Gegensätze erstaunlich – jede Menge alter Gebäude aus dem ausgehenden 18.Jh. neben modernsten Wolkenkratzern!





Der Weg zum ‚RAC’, dem ‚Royal Automobil Club’ habe ich leider umsonst gemacht – dort war schon zu. Aber ‚umsonst’ im wahrsten Sinne des Wortes: In Perth gibt es nämlich drei sog. ‚CAT’-Buslinien, deren Streckennetz so gut wie die gesamte Innenstadt umfasst! Sehr praktisch!
Der Nachmittag neigt sich seinem Ende zu, ich nehme den Zug zurück! Als ich daheim ankomme, sind die neuen Gäste schon da. Sehr nette Leute! Wir gehen alle zusammen am Abend in die Stadt – am Wochenende ist immer großer Markt in Fremantle! Dort gibt es auch so etwas wie die ‚Hawker Stalls’ in Singapur, wo wir uns alle zum Abendessen niederlassen!

Danach geht es gemütlich nach Hause und gleich ins Bett!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s