Windhoek/2

15.7.10 – erste Stadterkundung

Eine wirklich mehr als eiskalte Nacht mit -4 Grad liegt hinter mir! Unter den Decken war es zwar kuschlig warm, aber der Gang über den Hof ins Haupthaus zu Bad und Toilette war nur mit viel Überwindung möglich! Aber welche Überraschung – eine Dusche mit Fußbodenheizung!!! Da fing der Tag doch gleich sehr positiv an!

Das Frühstück gab es heute im Hostel, fast wie daheim! Der anschließende Fußweg in die Stadt ließ jedoch eine Jacke noch angeraten sein! Der Bahnhof war mein erstes „Must Have“ – die Reise mit dem Desert-Express soll ja unbedingt auf dem Programm stehen! Und ich habe Glück, es sind noch Plätze frei! Ich werde von Swakopmund nach Windhoek zurück mit diesem Luxuszug fahren – allerhand Entertainment inclusive! Die Fahrt nach Swakopmund wird im ganz gewöhnlichen Zug stattfinden – meiner Erfahrung nach die beste Möglichkeit, Informationen über Land und Leute zu erhalten!

Ein erster Versuch, in einem Internet-Café die Seiten zu füllen, scheiterte kläglich an der Geschwindigekeit! Dafür habe ich Heidrun Wenzel kurz in ihrem Büro besucht – einer der Kontakte, die im Vorfeld bei der Planung übers Internet zustande gekommen war! Wir verabreden uns für morgen nachmittag zu einem richtig „schönen Freitag-nachmittag-Kaffee“!

Um möglichst schnell einen ersten umfassenden Eindruck von Windhoek zu erhalten, klettere ich in die erste Etage eines Sightseeing Busses! Thomas und Jamaica fahren mich und noch 5 andere Passagiere durch die Stadt, auch durch Katatura, das ‚Armenhaus‘ Windhoeks und bei einem Projekt für TB-kranke Frauen vorbei! Eine interessante ‚Reise‘, bei der mich am meisten die absolute Sauberkeit rund um die teilweise wirklich mehr als ärmlichen Hütten in Katatura beeeindruckte!

Ein kleiner Einkauf im Supermarkt schloß den Stadtausflug ab! Zurück fuhr ich, auf Anraten des Hostel-Teams, mit dem Taxi – schon kurz nach 17h wird es dunkel!

Das Abendessen gab es im benachbarten Restaurant Fusion, wo gegen die schlagartig wieder einsetzende Kälte einige Kohlebecken auf dem Boden aufgestellt waren. Ein heißer Roibush-Tee und eine spicy Suppe machten mir aber schnell wieder warm und ich konnte meinen „Kebab aus Kudu- und Straußenfleisch“ mit Kokosreis so richtig genießen!

Zum Schlafen lag natürlich wieder eine Wärmflasche im Bett…

7 Antworten zu Windhoek/2

  1. mike schreibt:

    liebe christine,
    ganz aufgeregt verfolge ich schon deine ersten berichte und eindrücke.
    was lese ich da, auch du bist mal mit frieren dran. wie schön, finde ich einfach klasse, dass es auch dich mal erwischt. ich denke da nur an unsere tour vor zwei jahren. wo ich schlotternd im bett lag und du dir die größte mühe gegeben hast, dass uns eingeheizt wurde. du weißt schon wie ich das meine ha, ha, ha
    da bin ich doch froh, dass ich im moment in old germany bin, denn die temperaturen
    verleiten uns mit einem gang in den biergarten.
    liebe christine, ich werde gespannt auf deine nächste info warten. ich denk an dich und bis die tage. deine mike

  2. Gunnar schreibt:

    Hallo Christine,

    schön, dass Du gut in Namibia angekommen bist. Kannst uns etwas von den angenehmen Temperaturen herschicken, hier ist es zurzeit einfach zu heiß.

    Dir weiterhin viel Spaß und Entdeckerlust.

    Liebe Grüße aus Garching

    Anja, Vladik und Gunnar

  3. Valeska schreibt:

    Hallo Christine,
    schön zu hören, dass du gut in Namibia angekommen bist!

    Hab‘ viel Spaß auf deinen Entdeckungstouren…freue mich jetzt schon auf den nächsten Reisebericht 🙂

    VLG,
    Valeska

  4. Siggi schreibt:

    Hi meine Liebe,

    schön zu lesen, dass Dein „Start“ bisher ganz gut verlief. So soll es auch weiterhin sein!
    Hier sind sage und schreibe momentan 17 Grad Celsius – brrrr kalt ;o))
    Werde darum fix in die Sauna krabbeln und doll an Dich denken und mir vorstellen, was Du wohl heute so erlebt hast …. ich freue mich schon auf die nächste Seite Deines „Reiseberichtes“.

    Bis bald!
    Liebe Grüße aus dem thüringer Land
    von Siggi mit Familie

  5. Tinka schreibt:

    Hallo, hallo!!
    Ich freu mich sehr, dass Du gut angekommen bist und habe schon gespannt auf Deine neuen Einträge gewartet.

    Deinem Sohn, mir und Anna-Kai geht es gut. Wir waren heute im Schwabinger Krankenhaus und haben uns dort das neue Eltern-Kind-Zentrum angeschaut.
    Wenn nichts dazwischen kommt, wird Dein drittes Enkelchen ein Schwabinger Kindl.
    Torsten und ich haben uns entschieden, dass SIE dort zur Welt kommen soll.

    Alles Liebe und weiterhin viel Spaß auf Deiner Reise

    Tinka

  6. regina schreibt:

    Dies lese ich – und kopiere die info..! – mit Vergrnuegen, denn am Dienstag geht es los, und nun macht es soviel Spass, dies alles zu lesen! Meine Bedenken, die immer nur andauern bis ich endlich das Haus verlasse, verfliegen …! DANKE!

    • grannyontour schreibt:

      Das freut mich sehr – ich würde auch schon gern wieder nach Namibia aufbrechen! Viel Spaß, schöne Kontakte und gute Heimkehr! Meine erste Anlaufstelle in Windhoek war übrigens das Rivendell Guesthouse – falls noch Bedarf ist 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s