Ab in die Wüste/n…

18.7.10

Heute habe ich es gewagt – an einem frühen Sonntagmorgen startete ich in den namibischen Linksverkehr! Die Straßen in Windhoek waren so gut wie leer und über Land war es ja keine Schwierigkeit! Ein wenig gewöhnungsbedürftig ist nur die Schaltung links und vor allem der Blinker rechts – habe heute mehrfach den Scheibenwischer laufen lassen…

Es war eine mehr als interessante Fahrt – trotz der überall gegenwärtigen Zäune sind mir auch meine ersten ‚wilden Tiere‘ begegnet: Eine Pavianherde am Straßenrand, jede Menge Nutrias am Hardap Dam, 3 Strauße im schnellen Lauf und Termiten bzw. deren ‚Wohnburgen‘!

Und total überraschend – die Kalahari-Wüste ist über und über bewachsen! Bin mal gespannt, wie es wird, wenn ich übermorgen noch tiefer eindringe!

Für die nächsten beiden Nächte wohne ich im ‚Stampried Historical Guest House‘ – ein Haus voll mit Antiquitäten aus der deutschen Vergangenheit, mit zwei großen und einem ganz kleinen Hund, einem wunderbaren Blick über die, dank unterirdischer Wasservorkommen, grüne ‚Oase‘ Stampried und überaus freundlichen Gastgebern! Morgen werden sie mit mir durch die Gegend fahren und mir einige der Farmen zeigen!

Advertisements

11 Antworten zu Ab in die Wüste/n…

  1. mike schreibt:

    ich schon wieder,
    liebe christine wie ich dich beneide. aber selber schuld, du hättest mich ja gerne auf diese tour mitgenommen. ich erinnere mich noch an borrego. das war ein etwas anderer anblick.
    das mit dem auto ist doch für dich “ null problemo „. denke dann immer an unsere fahrten. ach schon komm ich wieder ins träumen und schwärmen.
    schön, daß du mit deinen gastgebern auf tour gehen kannst. wünsche dir viel glück und super eindrücke und warte gespannt auf den nächsten bericht und bilder.
    bis demnächst lb. gruß mike

    • grannyontour schreibt:

      Hallo Mike,
      ja – wirklich selber schuld… Einiges erinnert hier sogar an die ‚roten Berge‘ in Arizona! Aber es ist so unendlich viel spannender, weil einfach in weiten Teilen nicht so weit entwickelt wie Europa oder gar Amerika! Wenn es mit der Leitung heute abend besser klappen sollte, werde ich den naechsten Bericht einstellen und dann kannst Du weiter ins Gruebeln kommen :-)!

  2. Dorothee schreibt:

    Liebe Christine,sitze bei einem Weißbierchen auf der „Kugleralm“ und verfolge mal wieder deinen wunderbaren Reisebericht! Ich grüße Dich ganz herzlich! Das gute Getränk hab`ich mir verdient-bin ja schließlich stramm hergeradelt und deshalb heb`ich jetzt mein Glas auf Dich! Liebe Grüße Doro!

  3. Sohn #1 und Frau schreibt:

    Moin Moin vom anderen Ende der Welt!!
    Wir schwitzen hier bei gefühlten 80 Grad und 90% Luftfeuchtigkeit in New York und sind froh, dass wir eine Klimaanlage haben.
    Die Kreditkarte kühlt schon gar nicht mehr ab……aber das war ja zu erwarten. Am Sonntag haben wir uns, weil in Manhattan ein Marathon war, per Navi nach Woodbury lotsen lassen… meine Fresse, new jersey hat echt miese und finstere Ecken… ;-)))
    Lass es dir weiterhin gutgehen, wir trinken heute abend einen leckeren Cocktail irgendwo im West Village auf dich…!!

  4. dieter schreibt:

    liebes Tantchen –
    ich verfolge mit großem Interesse deine Reise –
    tolle Idee uns sie so anschaulich, quasi live, miterleben zu lassen.
    liebe Grüße
    Dieter

  5. Siggi schreibt:

    Ui – DANKE für die ersten Fotos! und natürlich auch für Deine verbalen Schilderungen. Es macht immer Spaß, alles zu lesen. Dann habe ich das Gefühl, Deine Stimme zu hören, während Du uns alles erzählst ….
    PAß weiter gut auf Dich auf – in Gedanken begleiten wir Dich!

    Liebe Grüße
    Siggi mit Familie ;o)

  6. Conny schreibt:

    Servus Christine
    heute habe endlich mal Zeit den Computer wieder anzuschalten und deine ersten Berichte zu lesen. Das klingt ja alles sehr interessant, macht schon wieder Lust auf Reisen. Ich habe schon ein paar Reiseführer und -berichte von Patagonien in der Bücherei geholt und etwas darin geschmökert – dort wird der dicke Pullover dann auch tagsüber dringend notwendig.
    Laß dich von den wilden Tieren nicht anknabbern
    Liebe Grüße
    Conny

  7. Günther Nelles schreibt:

    Hallo Christine, es ist schön Dich auf deiner Reise begleiten zu dürfen. Ich war vor 3 Jahren mit dem Allrad und dem Zelt auf dem Dach 4 Wochen durch Namibia.

    hier noch ein paar Erfahrungen:

    Ich hoffe du hast einen doppelten Tank, denn nicht immer sind die Tankstellen da, wo man sie erwartet und nicht alle verkaufen immer Benzin. Tanke also immer wenn es möglich ist voll, egal wie leer der Tank ist. Und mit den Geldautomaten ist es wie mit den Tankstellen. Sie sind selten. Tausche immer kleine Scheine. Große werden oft nicht gewechselt.

    Ich habe überwiegend im Schutz einer Farm preiswert übernachtet. Dort hat man Familienanschluß und man spricht häufig deutsch.

    Lass Dich nicht anknabbern und pass auf Dich auf. Atme Afrika ganz tief ein. es lohnt sich.

    Lieben Gruß
    Günther

    • grannyontour schreibt:

      Hallo Guenther, danke fuer Deine Tipps – leider hat es mit einem Anruf vor der Abreise in all dem Vorbereitungs- und Hochzeitsstress doch nicht mehr geklappt! Aber sobald ich wieder ein einigermassen funktionierendes Internet finde, gibt es eine ausfuehrliche E-Mail – das Hochladen meiner Berichte incl. kleiner Fotos dauert jeweils eine Ewigkeit…
      Liebe Gruesse und bis hoffentlich bald!
      Christine

  8. Rosi schreibt:

    hallo Christine, endlich komme ich dazu Deine Reise in Namibia mitzuerleben, ja wirklich nochmal das schöne Land zu durchstreifen.Wie Du vielleicht noch weißt, waren wir vor vier Jahren allerdings als „o815 Touris“ dort. Trotzdem waren wir an all den Statonen, die Du so wunderbar beschreibst. Ich freue mich auf weitere interessante „gemeinsame“ Erlebnisse.
    Inzwischen liebe Grüße aus dem verregneten, kalten Puchheim
    Rosi und Georg

  9. Die Benzens schreibt:

    Hallo Tante, habe dein Auto verkauft und werde mit dem Geld dir hinterher Reisen. Wünsche dir eine trockene Zeit und aller 2 Stunden etwas Schatten.Ach ja wenn du es dir anders überlegen sollte, Philipp hat am 3.Oktober Taufe-viel spaß auf deinen Abenteuern, wünschen Dir die Menschen aus der Grauzone !!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s